Aktuelles

Ideenabfrage - Strom in einem neuen Gewand!


Transformatorstationen – besser bekannt als Trafostationen – sind häufig als ebenerdige Kompaktstationen ausgeführt oder in kleinen Trafohäuschen untergebracht und prägen den öffentlichen Raum. Hier wird die elektrische Energie der Verteilnetze von mehreren tausend Volt auf die in Haushalten benötigten 230 beziehungsweise 400 Volt umgespannt. Die Häuschen sind zwar dringend notwendig, aber ästhetisch im öffentlichen Raum nicht gerade anspruchsvoll.

Beim IBA’27 Projekt AGRICULTURE meets MANUFACTURING möchten wir als Stadt Fellbach zukunftsfähige Lösungen für die Entwicklung des Projektgebiets präsentieren. Das Thema Energiewende spielt dabei eine wichtige Rolle. Das Ziel ist die Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern, um eine sichere, klimaverträgliche und wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft zu sichern.

Das führt jedoch dazu, dass die technische Infrastruktur immer wichtiger wird und mehr Platz im öffentlichen Raum in Anspruch nimmt. Für die Kommunen wird es zunehmend zu einer Herausforderung: Sie müssen die geeigneten Standorte zur Verfügung stellen, was aber gleichzeitig unvorteilhafte Entwicklungen im öffentlichen Raum nach sich ziehen kann.

Die Stadt Fellbach will das Thema konstruktiv angehen und zusammen mit den Stadtwerken und der IBA’27 modellhafte Lösungen erarbeiten. Strom in einem neuen Gewand – technischer Fortschritt und ästhetisches Erscheinungsbild sollen dabei gleichermaßen zur Geltung kommen.

An einer prominenten Stelle in Fellbach, am Kreisverkehr am Bahnhof, soll eine neue Trafostation aufgestellt werden. Der vielfrequentierte Ort bietet die ideale Voraussetzung für ein Objekt mit Strahlkraft und Wiedererkennungswert, das die Bedeutung der technischen Infrastruktur im öffentlichen Raum zeigt, die aktuellen Aspekte des technologischen Fortschritts und der Energiewende thematisiert und sie auf diese Weise für die Betracher:innen verständlich macht.

Die Trafostation am Bahnhof wird die erste sein, die mit besonderem gestalterischem Aufwand konzipiert werden soll – ein Prototyp. Bei überzeugenden Ergebnissen des Wettbewerbs könnten nach gleichem Prinzip weitere Trafostationen in Fellbach gestaltet werden.

Aufgabe
Die Stadtwerke Fellbach werden am Kreisverkehr am Bahnhof eine Doppelstation von 3,0 x 4,80 Meter Größe aufstellen. Diese Maßnahme will man als Anlass für eine Neuüberlegung zum Erscheinungsbild der Trafostationen generell nutzen: Wie könnten diese Objekte gestaltet werden, damit sie nicht nur nützlich sind, sondern auch Wissen und Verständnis für die aktuellen Themen der Energiewende vermitteln und zugleich zu Identifikationselementen im öffentlichen Raum werden?

Mit dieser Frage richten sich die Auslober:innen an die Teilnehmenden. Die Trafostation selbst darf nicht baulich verändert werden, aber Wandverkleidungen, Graffiti oder Reliefs sind denkbar. Möglich sind ebenfalls Einhausungen.

Gesucht wird nach Konzepten für den konkreten Ort und ein konkretes Modell einer Trafostation, die jedoch als ein Prototyp für weitere Objekte dieser Art gedacht ist und ggf. auch an anderen Standorten in Fellbach aufgestellt werden kann bzw. als Vorbild für ähnliche Installationen an anderen Standorten verwendet wird. Deshalb sollte sie einfach, flexibel einsetzbar und wandelbar (ausbaubar) sein. Die Entscheidung für eine Vorfertigung oder einer Fertigung vor Ort bleibt den Teilnehmenden überlassen.

Termine
Einreichung der Konzeptskizze: In einem kurzen Paper soll die Gestaltungs- und Umsetzungsidee aufgezeigt werden. Es ist bewusst kein abschließendes Konzept gefordert, dieses wird erst nach der Prämierung erarbeitet. Abgabefrist: 11.03.24

Für alle Interessierten die am Rückfragetermin vom 14.02.24 nicht teilnehmen konnten, können Sie sich hier die Dokumentation herunterladen: Informationsveranstaltung_Auslobung_Fellbach.pdf

Unter allen Einreichungen werden von einem Auswahlgremium drei Konzeptideen ausgewählt. Die Benachrichtigung der Teilnehmenden erfolgt am 15.03.24.

Die Verfasser:innen der ausgewählten Entwürfe bekommen am 18.03.24 die Möglichkeit, sich und ihren Entwurf in einem 30-minütigen Bewerbungsgespräch dem Auswahlgremium vorzustellen.
Anschließend wird das Auswahlgremium eine Arbeit auswählen und die Verfasser:in mit der Umsetzung beauftragen. Die Jurysitzung findet am 22.03.24 statt.
Umsetzungstermin für die Trafostation ist Oktober-November 2024.

Preisgeld und Realisierungsbudget
Für die Bewerbungsphase gibt es keine Aufwandsentschädigung. Das Preisgeld für die prämierte Arbeit beträgt insgesamt 12.000 Euro brutto. Im Preisgeld ist die komplette Planungsleistung enthalten, die für die Umsetzung des Projekts notwendig ist. Bei Einstimmigkeit kann das Bewertungsgremium über eine andere Verteilung des Preisgeldes entscheiden. Die Realisierungskosten des Projekts dürfen 15.000 Euro brutto nicht übersteigen.

Wer kann sich bewerben?
Alle Unternehmen und Personen, die im bauplanerischen oder künstlerischen Bereich tätig sind, z.B. Architekt:innen, Ingenieur:innen, Künstler:innen, Designer:innen. Eine Bewerbung im Team / als Konsortium ist möglich.

Auslober:innen
Stadtwerke Fellbach in Kooperation mit der Stadt Fellbach und der Internationalen Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart (IBA’27)

^
Download

Aktuelles

  • Veranstaltung

    Fachdiskussion: Vergessene Stadträume - Baukultur im Gewerbegebiet?

    Diskussion zu baukulturellen Entwicklungen in Gewerbegebieten. ___________ ÖPNV-Streik? Kein Problem: Nutzen Sie die S-Bahn nach Fellbach und nehmen Sie den Stadtbus 60 in Richtung Untertürkheim bis zur Haltestelle Lutherkiche.

  • Information

    Ausstellung

    Baukultur in Baden-Württemberg: gestern, heute und morgen.

  • Veranstaltung

    Führung durch das IBA-Projekt-Gebiet

    Bei dieser Führung am 24.04.24. von der vhs Fellbach berichtet IBA-Projektleiterin Grazyna Adamczyk-Arns gemeinsam mit dem Koordinator des IBA’27-Projekts bei der Stadt Fellbach, Ulrich Dilger, über den Stand des Projektes, dessen Fortschritte man bereits jetzt sehen kann.

  • Aufruf

    Ideenabfrage - Strom in einem neuen Gewand!

    Ideen für Trafostationen gesucht!

  • Information

    Neuer Flyer zum Digitalen Gebietsrundgang!

    Wir haben einen neuen Flyer für den "Digitalen Gebietsrundgang" durch unser IBA-Projekt-Gebiet in Fellbach.

  • Veranstaltung

    Good to know - Ausstellung auf dem Klenk-Areal

    Eine etwas andere Vernissage, bei der positive Fakten über gesellschaftlich viel diskutierte Themen auf künstlerischer Art und Weise ausgestellt werden.

Zum Seitenanfang